9 Tipps gegen Reise-Thrombose

Es ist wieder soweit. In Deutschland hat die Urlaubszeit begonnen. Ob Reisen mit dem Auto, der Bahn oder mit dem Flugzeug. Langes Anreisen bedeutet viel sitzen und wenig Beinfreiheit. Das ist nicht nur unangenehm, sondern kann auch das Risiko einer Reise-Thrombose erhöhen.


Vorbeugen leichtgemacht

Das Risiko einer Reise-Thrombose können Sie selbst minimieren, indem Sie ein paar einfache Regeln beachten.


Vor der Reise:

  1. Am Abend zuvor keinen Alkohol trinken.
  2. Vor der Reise keine Beruhigungs- oder Schlafmittel einnehmen.
  3. Lockere und bequeme Kleidung wählen und denken Sie an Ihre Reisestrümpfe.
  4. Beim Sitzen nicht die Beine übereinanderschlagen – das kann zu Blutstauungen führen.
  5. Viel trinken! Experten empfehlen pro Stunde mindestens einen halben Liter Wasser.
  6. Während der Reise auf Alkohol und Kaffee verzichten, da beides dem Körper zusätzlich Flüssigkeit entzieht. Möglichst nicht rauchen.
  7. Die Beine – wann immer möglich – bewegen. Bei Autofahrten Pausen einplanen, bei Busreisen jeden Halt aktiv nutzen.
  8. Um die Blutzirkulation z. B. im Flugzeug wieder in Schwung zu bringen, gibt es einfache Übungen, wie Fußkreisen, Zehenstand, Anziehen der Zehenspitzen oder Fußwippen. Wenn möglich, umhergehen, um die Muskelpumpe zu aktivieren.

Endlich am Ziel:

  1. Den Beinen weiterhin Bewegung gönnen, da das Thromboserisiko noch einige Zeit (z.B. nach einem Langstreckenflug) weiterbesteht.

Machen Sie Druck! Kompressive Reisestrümpfe unterstützen auf natürliche Art die Venenfunktion und lassen Sie entspannter reisen. Kommen Sie gut an – mit leichten Beinen.

Produktempfehlung von MEDICON