Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

10 Tipps für ein gesundes Immunsystem im Herbst

Gerade im Herbst wird der Körper durch warme Temperaturen am Tag und kühle Abende und Nächte stark beansprucht. Die Folge sind Erkältungen. Mit diesen 10 Tipps stärken Sie Ihre Abwehrkräfte und starten gesund in die neue Jahreszeit.

1. Regelmäßiges Händewaschen. Alles niest und schnupft und Erkältungserrerger können überall lauern. Eine der wohl einfachsten vorbeugenden Maßnahmen ist, sich regelmäßig die Hände zu waschen, um den Erregern keine Chance zu bieten.


2. Auch wenn es außen nass und trüb wird, Bewegung an der frischen Luft sollte auch weiterhin auf Ihrem Tagesplan stehen.


3. Gerade im September locken oftmals warme Tage dazu, sich zu dünn anzuziehen, während abends die Temperaturen bereits empfindlich abfallen. Der wohl einfachste Trick ist, sich im "Zwiebellook" zu kleinden und mehrere Lagen anzuziehen. So kann je nach Wetterumschwung die passende "Schicht" gewählt werden.


4. Ebenfalls sind Wechselduschen und Saunagänge sehr wirkungsvoll. Der Wechsel von warm zu kalt regt die Blutgefäße an und fördert die Durchblutung der Schleimhäute.

5. Für ein gesundes Raumklima empfiehlt sich Stoßlüften. Durch die warme Heizungsluft herrscht in den meisten Gebäuden sehr trockene Luft. Diese trocknet die Schleimhäute und Haut aus und kann diese reizen. Daher sollte regelmäßig 2-5 Minuten durchgelüftet werden. Nicht nur die Raumluft wird dadurch verbessert, sondern auch der Kreislauf wird angeregt.


6. Ein erholsamer Schlaf, gerade bei leichten Erkältungen, kann Wunder bewirken. Das Raumklima im Schlafzimmer unterliegt hierbei den persönlichen Vorlieben. Eine pauschale Vorgabe lässt sich daher nicht treffen. Es sollte jedoch vermieden werden, zu heiß oder zu kalt zu schlafen. Auch die Bettwäsche sollte in der Erkältungszeit häufiger gewechselt werden. Durch Niesen und Husten können sich die Erreger in den Textilien festsetzen und eine Genesung verzögern.

Unser Tipp für einen erholsamen Schlaf:
Um das Einschlafen zu fördern, empfiehlt es sich ein abendliches Ritual zu pflegen, sei es einen Schlaf fördernden Tee (z. B. Sidroga Lavendel) ca. eine Stunde vor dem Schlafen zu trinken oder das Schlafzimmer mit dem Primavera Airspray "Ganz entspannt" zu beduften.


7. Körper und Geist werden durch eine ausgewogene Ernährung unterstützt. Gerade Zink und Vitamin C können hierbei die Abwehrkräfte stärken und bei kleineren akuten Erkältungen gut zur Unterstützung des Immunsystems eingesetzt werden. Achten Sie daher darauf, Ihre Nahrung möglichst pflanzlich und abwechslungsreich zu gestalten.

Unser Tipp: Ingwer. Dieser heizt dem Körper ein und fördert die Durchblutung. Unser einfaches und veganes Rezept "Kürbis-Ingwer-Suppe" finden Sie hier.


8. Für befreite Atemwege und Stirnhöhlen hat sich das Inhalieren mit einer einfachen Kochsalzlösung oder Kamillenblüten bestens bewährt. Bei Husten und Halsschmerzen empfiehlt sich das altbewährte Hausmittel "Gurgeln mit Salbeitee".


9. Bei häufig wiederkehrenden Erkältungen empfiehlt sich die Überprüfung der Darmflora. Ein geschwächtes Immunsystem kann darauf zurückgeführt werden, dass der Darm außer Balance ist. Mit einer Darmsanierung kann hier Abhilfe geschaffen werden. Gerne beraten wir Sie hierzu in unseren Apotheken.

 

10. Sobald Sie die ersten Anzeichen einer Erkältung spüren, sollten Sie Ihren Körper etwas Ruhe gönnen. Ein gemütlicher Abend auf dem Sofa mit Wärmflasche und ausreichend Schlaf kann dabei bereits ein erster Schritt zur Genesung sein.