5 Mythen über Erkältungen

Richtig oder Falsch?
Zum Thema Erkältungen gibt es unzählige Mythen. Oft ist unklar was stimmt und was nicht.

Für Sie haben wir 5 Mythen rausgesucht, um diese aufzuklären.

Raten Sie mit!

Falsch!

Kalte Füße, die oft für eine Erkältung verantwortlich gemacht werden, sind in Wirklichkeit das erste Krankheitssymptom. Wegen der Infektion werden die Füße weniger durchblutet und sind deshalb kalt. D. h. man ist bereits krank, bevor man die kalten Füße bekommt.

Falsch!

Alkohol vermindert die körpereigene Abwehr zusätzlich. Viel trinken ist bei Erkältung besonders wichtig - hier raten wir Ihnen bei warmen Getränken zu Tee und heißem Holunder.

Falsch!

In klinischen Studien konnten nur minimale Effekte auf das Erkrankungsrisiko und den Krankheitsverlauf festgestellt werden. Klar ist jedoch, dass eine Unterversorgung mit dem wichtigen Vitamin das Immunsystem schwächt.

Richtig!

Während einer Erkältung wird der Körper durch Sport weiter geschwächt. Es drohen Folgeerkrankungen wie Lungenentzündung oder sogar eine Herzmuskelentzündung. Zur Stärkung des Immunsystems ist Sport nur dann sinnvoll, wenn der Körper gesund ist.

Falsch!

Zwar wollen viele ihre Erkältung in der Sauna ausschwitzen, aber das starke Schwitzen und das anschließende Abkühlen belasten den Kreislauf viel zu sehr. Besser ist es, während des ganzen Jahres ab und zu die Sauna zu besuchen, das stärkt das Immunsystem.

E-Rezept
einlösen!