Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
frau geht ohne schmerzen in den gelenken im wald wandern

Gelenk Albin® - Mit Freude aktiv und beweglich

Gelenk Albin® ist ein natürliches Arzneimittel zur Behandlung von Gelenkschmerzen und Erkrankungen der Gelenke.
Die häufigsten Gelenkerkrankungen sind: Die Arthrose, die rheumatische Arthritis, die unspezifische Arthritis, die infektiöse Arthritis und die Gicht. Alle Krankheitsbilder haben eines gemeinsam: Schmerz, Schwellung, Rötung und eingeschränkte Funktion des betroffenen Gelenkes.

Rheuma kann jeden treffen, nicht nur alte Menschen, sondern auch junge Leute und sogar Kinder.

Erkrankungen der Gelenke beeinträchtigen die Lebensqualität und die Leistungsfähigkeit der Betroffenen erheblich. Ohne rechtzeitige Behandlung können Alltagsaktivitäten wie Gehen, Treppensteigen, Kochen oder Duschen viel schwieriger werden. Rheuma ist mit seiner steigenden Häufigkeit eine Volkskrankheit geworden, die oft zum krankheitsbedingten Fehlen am Arbeitsplatz oder zur vorzeitigen Pensionierung führen kann.

Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto effektiver ist das Ergebnis. Die Behandlung umfasst eine komplexe Therapie, die neben der medikamentösen Behandlung auch eine spezielle Ernährung und Sport beinhalten sollte.


5-fache Naturkraft bei Gelenkentzündungen und Gelenkschmerzen:

  • Besänftigt die Gelenkschmerzen
  • Wirkstoffe auf pflanzlicher Basis
  • Gut verträglich, vegan und für Diabetiker geeignet
  • Rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhältlich
  • Herstellung und Zulassung in Deutschland

Welche Wirkstoffe sind in Gelenk Albin® enthalten?

Gelenk Albin® kombiniert Wirkstoffe aus den fünf folgenden Pflanzen: Die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale), das Christophskraut (Actaea spicata), das Mädesüß (Spiraea ulmaria), die Tollrübe (Bryonia) und die Weinraute (Ruta graveolens).

Für welche Personen ist die Einnahme von Gelenk Albin® geeignet?

Für Menschen mit rheumatischen Gelenkerkrankungen und Gelenkschmerzen und zur unterstützenden Behandlung bei Gelenksentzündungen.

     

  • Menschen, die schwere körperliche Arbeit geleistet haben oder leisten müssen
  •  

  • Menschen mit sitzendem Beruf
  •  

  • Extreme Leistungssportler
  •  

  • Patienten mit Übergewicht
  •  

  • Senioren
  •  

  • Frauen in den Wechseljahren
  •  


Mit Sport gegen Rheuma

Viele Menschen verzichten bei Gelenkschmerzen auf Bewegung und Sport. Das ist aber je nach persönlicher Situation nicht immer der richtige Weg ­– Gelenkschonender Sport hält gesund, stärkt Muskeln, Sehnen und Bänder und fördert die Produktion der Gelenkschmiere.

Stimmen Sie den Sport auf Ihre Bedürfnisse ab. Dabei kann Ihnen Ihr Arzt/Ihre Ärztin Tipps und Kontakte zu Physiotherapeuten geben, die speziell für Ihre Behandlung qualifiziert sind. In enger Abstimmung mit ihm/ihr werden Sie sicher die für Sie geeignete Bewegungstherapie finden.

     

  • Schwimmen, Aqua-Jogging und Wassergymnastik
  •  

  • Gymnastik für die kleinen Gelenke, z.B. mit dem weichen Gummiball
  •  

  • Fahrradfahren
  •  

  • Übungen mit dem Thera-Band
  •  

  • Crosstrainer
  •  

  • Nordic Walking
  •  

  • Wandern in der Ebene
  •  

  • Thai Chi oder Yoga
  •  


Krankengymnastik für die schmerzenden Gelenke

Krankengymnastik ist das A und O für die schmerzenden Gelenke. Dieses Training erfolgt auf ärztliche Verordnung. Hierbei wird die Beweglichkeit der Gelenke durch Dehnungs- und Stärkungsübungen zurückgebracht und erhalten.

Sie werden besonders in der Anfangsphase viele Übungen kennenlernen, die eigens auf Ihr Krankheitsbild abgestimmt sind. Speziell ausgebildete Fachkräfte können ein für Sie individuelles Gymnastikprogramm erstellen und es mit Ihnen vor Ort praktizieren.

Natürlich
GELENK ALBIN Tropfen zum Einnehmen

GELENK ALBIN Tropfen zum Einnehmen

50 ml

Zum Shop

Gelenk Albin® Mischung

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Rheumatische Erkrankungen der Gelenke.

Wirkstoffe:
10 ml enthalten:
Colchicum Dil. D3 1,0 ml
Actaea Dil. D3 3,0 ml
Spiraea ulmaria Urtinktur 1,0 ml
Bryonia Dil. D3 3,0 ml
Ruta Dil. D1...

Gelenk Albin® Mischung

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Rheumatische Erkrankungen der Gelenke.

Wirkstoffe:
10 ml enthalten:
Colchicum Dil. D3 1,0 ml
Actaea Dil. D3 3,0 ml
Spiraea ulmaria Urtinktur 1,0 ml
Bryonia Dil. D3 3,0 ml
Ruta Dil. D1 2,0 ml

Dosierung: Soweit nicht anders verordnet: 2-mal täglich 5 Tropfen. Die Tagesmaximaldosis darf 10 Tropfen nicht überschreiten.

Gegenanzeigen: Gelenk Albin® darf wegen des Alkoholgehaltes nicht eingenommen werden von Alkoholkranken, Leberkranken und Epileptikern. Anwendung bei Personen mit organischen Erkrankungen des Gehirns nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

Besondere Vorsicht ist erforderlich: Ein gesundheitliches Risiko besteht u.a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirnkranken oder Hirngeschädigten, sowie für Schwangere und Stillende und Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren.

Schwangerschaft und Stillzeit: Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Daten über die Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit liegen nicht vor. Daten aus tierexperimentellen Studien mit sehr hohen Dosen von Colchicin, einem Bestandteil von Colchicum, zeigten schädliche Auswirkungen auf Muttertiere und Nachkommen. Als Vorsichtsmaßnahme sollte die Anwendung dieses Arzneimittels während der Schwangerschaft und Stillzeit und bei Kinderwunsch (auch bei Männern) dennoch vermieden werden.

Wechselwirkungen: Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion (Niereninsuffizienz) ist bei gleichzeitiger längerfristiger Einnahme von Colchicum-haltigen Zubereitungen mit einem HMG-CoA-Reduktasehemmer (Arzneimittel zur Behandlung von Fettstoffwechselstörungen) über das Auftreten von Muskelschwäche berichtet worden. Vorsicht geboten ist auch bei gleichzeitiger Einnahme von anderen Arzneimitteln, die über den gleichen Stoffwechselweg (CYP 3A4) verstoffwechselt werden, sowie bei Ciclosporin A oder ähnlich wirkenden Stoffen (Arzneistoffe, welche die Immunreaktion abschwächen), da Nebenwirkungen, insbesondere Muskelschwäche, vermehrt und in stärkerer Form auftreten können.

Nebenwirkungen: Nach Einnahme des Arzneimittels kann eine Photosensibilisierung (erhöhte Lichtempfindlichkeit der Haut) auftreten.

Warnhinweis: Dieses Arzneimittel enthält 56 Vol.-% Alkohol.

Apothekenpflichtig
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Pharmazeutischer Unternehmer:
Homviora Arzneimittel
Dr. Hagedorn GmbH & Co. KG
Arabellastr. 5
81925 München